Willkommen bei den Olympischen Spielen!

Willkommen bei den Olympischen Spielen!

Um 13:30 Uhr trafen sich insgesamt 36 Kinder beim Limmatbeck Spreitenbach für den Pfadi-Schnuppertag. Uns erwartete Hermes, der Bote des Zeus, der gemeinsam mit seiner Gehilfin Persephone nach Hilfe suchte. Denn er hatte von Zeus den Auftrag bekommen, die Olympischen Spiele neu zu organisieren, und brauchte eine Gruppe sportlicher Kinder, welche die Spiele ausprobieren sollten. Wir stellten uns natürlich sofort zur Verfügung und begaben uns zum Olymp. Dort erwarteten uns vier verschiedene Disziplinen.

Die Kinder traten in vier Gruppen gegeneinander an.
Zuerst stand der Triathlon-Stafettenlauf auf dem Programm, welcher verschiedene Bewegungsformen wie Huckepack, Schubkarren-Rennen oder den Spinnengang beinhaltete.
Als Nächstes wurde die körperliche Kraft unserer olympischen Athleten getestet. Jeweils zwei Gruppen traten im Seilziehen gegeneinander an und versuchten sich gegenseitig über die Mittellinie zu ziehen.

Nach einer kurzen Verpflegungspause ging es mit der nächsten Disziplin weiter, und zwar mit einer Art Unterkategorie von Diskuswerfen. Jede Gruppe stellte sich auf ein Feld mit kleinen Diskus-Scheiben, welche sie dann in eines der Felder der anderen Gruppe werfen mussten. Das Ziel bestand darin, nach Ablauf der Zeit die wenigsten Diskus-Scheiben im eigenen Feld zu haben.

In der letzten Disziplin mussten sich die Athleten in Gladiatoren-Kämpfen miteinander messen. In vier verschiedenen Feldern galt es unterschiedliche Spiele wie Schere-Stein-Papier, Fingerfechten, Hahnenkampf und Linienreisen zu meistern. Alle Athleten begannen im untersten Feld. Wer gewann, konnte ein Feld nach oben rücken. Wer verlor, musste ein Feld zurück oder im untersten bleiben. Wir hatten einige wahre Champions unter uns, welche sich ziemlich schnell ins oberste Feld spielen konnten.

Nach dem Abpfiff versammelten wir uns alle um Hermes. Er war begeistert, wie gut die Spiele funktionierten und wie motiviert die Kinder mitmachten. Er war sehr stolz und wollte, wie es sich bei einer Olympiade gehört, alle Gruppen mit einem Pokal auszeichnen. Doch leider hatte Hermes die Pokale vergessen und beauftragte nun uns, einen Pokal zu basteln. So wurden unsere olympischen Athleten nicht nur sportlich getestet, sondern konnten auch ihre Kreativität unter Beweis stellen. Jede Gruppe versuchte den besten, stabilsten und schönsten Pokal zu basteln. Mit verschiedenen Bastelmaterialien gingen sie ans Werk. Die Entscheidung fiel Hermes sehr schwer, denn jeder Pokal hatte etwas Spezielles an sich und war auf seine eigene Art und Weise sehr kreativ gestaltet.

Nach reiflicher Überlegung gab Hermes bekannt, dass alle Gruppen vollen Einsatz gezeigt und deshalb auch alle Athleten eine olympische Medaille verdient hatten.

Nach diesem aktionsreichen Nachmittag traten alle Kinder mit einem Lächeln im Gesicht den Heimweg an.

Wir bedanken uns bei allen für den tollen und motivierten Einsatz und hoffen, einige Gesichter in der Pfadi wieder zu sehen.

Allzeit Bereit
Euer Leitungsteam

Hinterlassen Sie einen Kommentar